Welche Ausbildung passt zu mir?

Wenn du nach einer praxisnahen und zukunftsorientierten Ausbildung mit guten Perspektiven suchst, bist du bei uns genau richtig. Am besten du startest schon jetzt mit einem Praktikum bei uns. Somit lernst du den Beruf und unser Unternehmen kennen. Nach der Ausbildung bieten wir dir Übernahme- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Unseren Zusammenhalt im Unternehmen fördern wir durch regelmäßige Veranstaltungen wie ein jährliches Firmen-Grillfest, eine Jahres-Auftaktveranstaltung oder eine Firmenveranstaltung mit Lebenspartner alle zwei Jahre.

Klingt gut? Dann bewirb dich jetzt bei uns. Hier stellen wir dir alle unsere Ausbildungsberufe noch einmal vor.

Was macht man als Klempner?

Als Klempner wurden früher Heizungsmonteure oder Sanitärfachkräfte bezeichnet. Heute versteht man unter einem Klempner jedoch eher den Spengler, also ein Experte für die Blechumformung. Um Sanitär- und Heiztechniker/-in zu werden, musst du zuerst eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik absolvieren. Hier lernst du, welche Prüf- und Messmethoden es gibt, wie man Anlagen richtig einstellt und Kunden in deren Bedienung einweist. Du erhältst Einblicke in die Metallbearbeitung, lernst technische Zeichnungen zu lesen und anzufertigen und vieles mehr.

Ausbildung zum Anlagenmechaniker SHK (m/w/d)

Dieser Beruf unterteilt sich in folgende Bereiche, auf die du dich im Laufe deiner Ausbildung spezialisieren kannst:

  • Heizungstechnik
  • Lüftungs- und Klimatechnik
  • Erneuerbare Energien und Umwelttechnik
  • Sanitärtechnik

Zur Jobbeschreibung

Zur Initiativbewerbung

Was macht ein Elektriker/Elektroniker?

Als Elektriker – oder auch Elektroniker oder Elektroinstallateur – bist du der Fachmann für Strom. Du installierst, wartest und reparierst elektrische Anlagen und montierst Leitungen, Leuchten und Schaltkästen. Auch auf Baustellen und in Werkstätten bist du für die elektrischen Systeme zuständig. Außerdem gewährleistest du die Sicherheit für Kunden und Mitarbeiter. Als Betriebselektriker bist du innerhalb eines Betriebs für alles Elektrische zuständig. Das heißt, du montierst, wartest und reparierst die verwendeten Maschinen und Geräte und überwachst Mess- und Steuerungsanlagen.

Ausbildung zum Elektroniker für Gebäudetechnik (m/w/d)

Dieser Beruf unterteilt sich in folgende Bereiche, auf die du dich im Laufe deiner Ausbildung spezialisieren kannst:

  • Betriebstechnik
  • Geräte und Systeme
  • Automatisierungstechnik
  • Energie- und Gebäudetechnik

Zur Jobbeschreibung

Zur Initiativbewerbung

Was macht man als technischer Systemplaner?

Als Systemplaner erstellst du Zeichnungen und Pläne von Bauteilen, Grundrissen, Flächenmodellen und technische Anlagen. In der Ausbildung wird dir das Berechnen der genauen Größe eines Bauteils, sowie das Anlegen des korrekten Maßstabs in Plänen beigebracht. Du lernst, welche Werkstoffe wo eingesetzt werden können, entwirfst Fertigungspläne und überlegst, wie diese dann vor Ort umgesetzt werden. Du erfährst außerdem, worauf man beim Überprüfen einer fertigen Anlage achten muss.

Ausbildung zum technischen Systemplaner (m/w/d)

Dieser Beruf unterteilt sich in folgende Bereiche, auf die du dich im Laufe deiner Ausbildung spezialisieren kannst:

  • Versorgungs- und Ausrüstungstechnik (VAT)
  • Stahlbau- und Metallbautechnik (SMT)
  • Elektrotechnische Systeme (ETS)

Zur Jobbeschreibung

Zur Initiativbewerbung

Was muss ich als Kauffrau/-mann für Büromanagement machen?

Als Bürokauffrau oder Bürokaufmann für Büromanagement erwarten dich sowohl organisatorische als auch buchhalterische sowie kommunikative Tätigkeiten. Du lernst in deiner Ausbildung, wie man Kassenbücher führt, Geschäftsbriefe verfasst, Mitarbeiter- und Kundendaten verwaltet und Termine koordiniert. Büromanager beantworten außerdem Kundenfragen oder kontaktieren Dienstleister für Auftragsabwicklungen.

Ausbildung Kauffrau / Kaufmann für Büromanagement (m/w/d)

Nach dem ersten Ausbildungsjahr vertiefst du dein Wissen in zwei dieser Wahlqualifikationen:

  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Einkauf und Logistik
  • Marketing und Vertrieb
  • Personalwirtschaft
  • Assistenz und Sekretariat
  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
  • Verwaltung und Recht

Zur Jobbeschreibung

Zur Initiativbewerbung

Wie kann man eine gute Bewerbung schreiben?

Am wichtigsten ist der Faktor Persönlichkeit. Denn genau danach suchen wir. Auch wenn du noch keine Übung darin hast, deine Motivation und Talente in eine passende Schriftform zu bringen, solltest du es trotzdem versuchen. Schreibe lieber darüber, was dich dazu antreibt, einen bestimmten Job zu erlernen, als dich auf Floskeln und abgedroschene Formulierungen zu berufen. Eine individuell formulierte Bewerbung wird viel lieber gelesen, als eine standardisierte.

  • Ob online oder offline: Wichtig bei deiner Bewerbung ist ein fehlerfreies, gut formuliertes Anschreiben. Lass deine Bewerbung vor dem Absenden gegenlesen.
  • Nimm in einem An- oder Motivationsschreiben Bezug auf das, was du über das Unternehmen weißt und erläutere, warum du besonders gut ins Team passt und was dich motiviert, deinen gewünschten Ausbildungsberuf zu ergreifen.
  • Ist vom Unternehmen ein Lebenslauf gewünscht, sollte dein Werdegang übersichtlich und gut strukturiert sein. Neben deiner Schulbildung ist hier Platz für deine bereits absolvierten Praktika oder Nebenjobs, die du bereits getätigt hast.

Was gehört in die Bewerbungsmappe?

Ob in Papierform oder als PDF in deiner Onlinebewerbung: Deine Bewerbung ist der erste Eindruck, den dein Arbeitgeber von dir bekommt. Wenn du schon hier etwas Zeit und Mühe investierst, um deine Unterlagen ansprechend und individuell zu gestalten, zeigt das, dass dir der Job viel wert ist. Eine vollständige Bewerbung besteht in der Regel aus einem Anschreiben, einem Lebenslauf und den Anlagen wie zum Beispiel Zeugnissen und Praktikumsbescheinigungen, um deine deine Qualifikationen nachzuweisen. Vergiss auch nicht, deine vollständigen Kontaktdaten beizulegen. Über unsere Website kannst du dich – ganz unkompliziert – direkt online bei uns bewerben!

Wie verhalte ich mich bei einem Vorstellungsgespräch?

Deine Bewerbung ist gut angekommen und du wurdest zum persönlichen Gespräch eingeladen. Damit du auch hier punkten kannst, ist eine gute Vorbereitung das A und O. Informiere dich über das Unternehmen und das Berufsfeld, in dem du arbeiten willst. Besonders interessant für deinen künftigen Arbeitgeber ist deine Motivation und dein Antrieb, warum du dich für diesen Ausbildungsberuf begeisterst. Überlege dir am besten schon im Vorfeld Fragen, die du an deinen potenziellen neuen Arbeitgeber hast.

Unsere Tipps für deinen Ausbildungsstart

Du hast es geschafft und einen der begehrten Ausbildungsplätze ergattert. Ab jetzt startet für dich ein neuer Lebensabschnitt. Hier ein paar wertvolle Tipps für deinen Start im Berufsleben:

Jetzt bewerben